Über econdi

www.econdi.net ist ein privat betriebenes Weblog rund um Themen aus der Praxis von Unternehmen und Mittelstand.

Die Idee

Die technische Entwicklung im Bereich des Internets ermöglicht es seit einigen Jahren zunehmend auch kleinen Unternehmen, Freiberuflern und Privatpersonen, mit vertretbarem Aufwand die Öffentlichkeit zu erreichen und in Kontakt mit interessierten oder gleichgesinnten Menschen zu treten. Waren dies zunächst Homepages oder Newsgroups, stehen z. B. mit Blogs oder Podcasts nun auch Medien zur Verfügung, um vom Text bis zum Audio- oder Videobeitrag Informationen professionell aufzubereiten und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

In Blogs stammen die Informationen oft unmittelbar und ungefiltert aus dem Leben der Blog-Autoren. Im Gegensatz zu Angeboten von Unternehmen oder professionellen Medien sind sie damit vielfach direkter und authentischer. Außerdem besteht zwischen Autoren und Lesern bzw. Hörern vielfach ein intensiver Austausch, und zwar auch zwischen den Lesern bzw. Hörern untereinander (online-community).

Habe ich in Blogs zunächst für Themen aus dem privaten Bereich recherchiert, kam schließlich der Wunsch, diese auch für spezielle berufliche Themen nutzen zu können. Blogs sind in verschiedenen Themenwelten unterschiedlich stark verbreitet. Während es z. B. im Bereich des Webdesigns ein breites Angebot gibt, wird das Angebot zu betriebswirtschaftlichen Themen schon deutlich geringer. Dies gilt speziell für Blogs ohne kommerzielle Absichten.

Um hier einen ähnlichen Austausch anzuregen, wie ich ihn aus anderen Themenbereichen kenne, kam ich daher schon Ende 2007 auf die Idee, selbst ein solches Blog zu starten. econdi ist das Ergebnis.

Der Autor

Rashid vor einem Notebook

1964 in Berlin geboren und aufgewachsen, begeistern mich zwei Themengebiete bereits seit der Jugend: Wirtschaft und das journalistische Schreiben. Es bereitet mir Freude, Neues zu entdecken und Wissen so zu teilen, dass es auch für andere interessant ist und zu einer Bereicherung ihres Lebens führt.

Bereits während meines Studiums an der Berliner Fachhochschule für Wirtschaft Mitte der 80er Jahre entdeckte ich meine Leidenschaft für mittelständische Unternehmen: Ein Umfeld, das mit besonderer Dynamik und hohem Engagement maßgeblich zur Entwicklung der Wirtschaft in unserem Land beigetragen hat und beiträgt.

Technischer Kaufmann, Kaufmännischer Leiter, Prokurist und schließlich Geschäftsführer: Seit über 20 Jahren zählen Themen aus Management und Personalführung, Marketing, Vertrieb, Produktion, Finanzen und mehr zum Tagesgeschäft in meinem Berufsleben. Hinzu kamen die Ausbilder-Eignungsprüfung, die Zertifizierung zum Projektmanagement-Fachmann (GPM) und verschiedenste oganisatorische oder autodidaktische Fortbildungen.

Was lag nun näher, als private und berufliche Interessen mit den faszinierenden Möglichkeiten des Web 2.0 zu verbinden?

Das Blog und der Podcast

Meine Beiträge für Blog und Podcast kommen aus der beruflichen Praxis. Selbstverständlich sind die Inhalte überarbeitet, so dass sie einerseits nicht zu speziell ausgelegt sind und andererseits die Interessen meines realen Wirkungskreises auf Vertraulichkeit gewahrt bleiben.

Aus den Beiträgen können sich Themenstränge entwickeln, in denen Management-Kollegen, Spezialisten und Interessierte ihre Erfahrungen beisteuern und so auch gegenseitige Unterstützung entsteht. Mit ergänzenden Informationen oder konstruktiver Kritik in den Kommentaren zu den jeweiligen Beiträgen mag eine Plattform entstehen, auf der sich Praktiker aus dem unternehmerischen Alltag zu verschiedenen Themen austauschen können.

Hinter econdi steht kein Verlag, keine Beratungsgesellschaft, kein kommerzieller Content-Anbieter. Es ist ein privates und persönliches Projekt. In diesem Zusammenhang ein offenes Wort: Kommentare, die eindeutig werbenden Charakter haben, sind nicht erwünscht und werden gelöscht.

Die Idee zu econdi entstand aus der Idee heraus, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, zugleich aber auch aufgrund meiner privaten Begeisterung für die spannenden Möglichkeiten, welche das Web 2.0 mit Blogs und Podcasting bieten.

So soll sich dieses Blog kontinuierlich – und vor allem lebendig – weiterentwickeln. Los geht’s…